• Cisco
  • Cisco Meraki
  • Fortinet
  • Hewlett Packard
  • Microsoft
  • Citrix
  • Kaspersky
  • SeeTec Videoueberwachung
  • VMware
  • Veeam
  • NetApp
  • IP Switch WhatsUp Gold
  • Pure Storage

 Eingesetzte Produkte

Cisco Meraki Switches
Cisco Meraki Acces-Points
   

 

 

Success Story Andermatt-Sedrun Sport AG

Die Andermatt-Sedrun Sport AG (ASS), eine Tochtergesellschaft der Andermatt Swiss Alps AG, betreibt die heutigen Skigebiete Gemsstock, Nätschen-Gütsch und Sedrun-Oberalp unter dem Namen SkiArena Andermatt-Sedrun. In den kommenden Jahren baut die ASS Investitionen in der Höhe von rund CHF 130 Mio. zur Verbindung, Modernisierung und Erweiterung der beiden Skigebiete Andermatt und Sedrun auf über 120 Pistenkilometer. Die neue SkiArena Andermatt-Sedrun wird zum grössten Skigebiet der Zentralschweiz und dank der Vielfältigkeit und Schneesicherheit zu einem der attraktivsten der Schweiz.

 

Als wichtige technische Basis der grossen Ausbau- und Modernisierungsprojekte der ASS werden sämtliche Standorte in der SkiArena mit modernen Glasfaser-Netzwerkanbindungen erschlossen. Diese moderne Infrastruktur erlaubt es, zentralisierte Anwendungen an jedem Punkt der SkiArena zur Verfügung zu stellen. Als aktuelle Beispiele können die resortweit eingesetzte Cisco Collaboration-Infrastruktur (Telefonie u. Video) oder die Wireless-Netzwerke, wie der Gast-Internet-Zugang, aufgeführt werden. Diese Netzwerk-Infrastruktur wird auf Basis der Cisco Meraki-Produktelinie aufgebaut. Der grosse Vorteil dieser Lösung liegt im einfachen, webbasierten Management. Da das Management-Portal in der Cloud zur Verfügung gestellt wird, muss der Kunde sich nicht um die Management-Lösung kümmern. Er muss sich lediglich auf dem Meraki Management-Portal authentifizieren und erhält Zugriff auf all seine Switches, Wireless Access-Points und Firewalls.

 

Durch das einfache und intuitive Management-Portal sind auch Administratoren ohne tiefen, technischen Netzwerk-Hintergrund in der Lage, diese Netzwerk-Infrastruktur zu administrieren. Die Inbetriebnahme der Komponenten wird wesentlich vereinfacht, da die Grundkonfigurationen global bereit gestellt werden. Dank diesen Funktionen konnten die Kosten für Inbetriebnahme und Administration deutlich gesenkt werden. In der ersten Phase dieser Netzwerkerschliessung wurden die Gebiete Sedrun und Gemsstock erschlossen. Im Zeitrahmen 2017/2018 wird das Gebiet Nätschen bis zum Oberalp in die Netzwerk-Infrastruktur integriert. Nach Vollendung des Netzwerkes ist das Datencenter in Andermatt mit jedem Standort der SkiArena mit mindestens 1 GBit/s Zugriffsgeschwindigkeit erschlossen.

 

 «Mit Hilfe der Keynet AG können wir für die SkiArena auf Basis der Cisco Meraki Produkte ein Netzwerk realisieren, welches uns für die Zukunft keine Grenzen setzt.» Martin Imwinkelried, Leiter IT, Andermatt Swiss Alps AG

 

» SuccessStory als Download

Keynet Lotus